Inhalt

Der Film über den Nationalpark Bayerischer Wald porträtiert den faszinierenden  Lebensraum Wald in wunderschönen Bildern und Stimmungen. Und er gibt dabei Antworten auf interessante Fragen:

Warum gibt es Pilze im Wald?
Welche Bedeutung haben Insekten in diesem Lebensraum?
Wie entwickelt sich der neue Wald?
Was bedeutet Totholz für den Wald?
Ein Luchs schickt eine SMS?
Was macht den Reiz eines wilden Waldes aus?

Seine Eigenständigkeit und Unabhängigkeit verdankt der Nationalpark dem früheren Staatsminister Dr. Hans Eisenmann. Mit seiner Entscheidung, die Windwurfflächen in der damaligen Reservatszone nach dem Gewittersturm im August 1983 nicht aufzuarbeiten, sondern der natürlichen Waldentwicklung zu überlassen, stellte er die Weichen für diese ganz neue Form eines Waldes. Wer sich auf ihn einlässt, alle seine Sinne für ihn öffnet, erlebt die faszinierende Vielfalt der einmaligen Wildnis im Herzen Europas.